Ein Vergleich: Sparbuch oder Tagesgeldkonto

Sparbücher – Vor- und Nachteile
Sparbücher gehören nach wie vor zu den sicheren Geldanlagen, denn Ihr Guthaben ist gesetzlich versichert. Darüber hinaus sind die Geldeinlagen durch Sicherungsfonds der Banken zusätzlich abgesichert. Die Zinsen für das Guthaben sind vom jeweiligen Anbieter und dem Produkttyp abhängig. Da diese unter den einzelnen Banken und Sparkassen erheblich variieren, empfiehlt sich vorab ein gründlicher Renditevergleich. Im Internet stehen dazu auch kostenlose Vergleichsrechner zur Verfügung, die Ihnen schnell und unkompliziert die Konditionen sämtlicher Banken aufzeigen. Auf Grund der hohen Sicherheit, beständigen Verzinsung und relativ schnellen Verfügbarkeit zählen Sparbücher auch heutzutage zu den attraktiven Geldanlagen. Im Vergleich mit anderen Anlagen ist der Zinssatz von Sparbüchern jedoch eher gering. Als weiterer Nachteil gilt, dass ein Sparbuch direkt auf seine Sparfunktion beschränkt ist, was den normalen Geschäftsverkehr ausschließt.

Tagelsgeldkonten – Vor- und Nachteile
Tagesgeldkonen haben sich in den letzten Jahren zu äußerst beliebten Geldanlagen entwickelt.
Das liegt nicht zuletzt an den Vorteilen gegenüber anderen Geldanlagen. Dazu gehören unter anderem, die ständige Verfügbarkeit sowie die attraktive Verzinsung. Zudem gibt es keine Kündigungsfristen und das Tagesgeldkonto ist außerdem gebührenfrei. Sämtliche Transaktionen können über die Online-Banking -Funktion getätigt werden, was zu den klaren Vorteilen zählt. Dennoch weißt das Tagesgeldkonto einige Schwächen auf. So gibt es zum Beispiel keine langfristigen Zinsgarantien. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie nicht direkt vom Tagesgeldkonto Abbuchungen vornehmen können. Wollen Sie über Ihr Guthaben verfügen, ist dafür eine Überweisung auf ein Referenzkonto notwendig. Hinzu kommt, dass Sie für diesen Vorgang zwei bis drei Banktage für die Bearbeitung einplanen sollten.

Sparbuch und Tagesgeldkonto im Vergleich

Das Sparbuch sowie das Tagesgeldkonto haben durchaus überzeugende Vorteile, aber auch Schwachstellen. Die Verzinsung des Sparbuches ist gegenüber dem Tagesgeldkonto relativ gering. Möchten Sie kurzfristig über mehr als 2000 Euro Ihrer Geldanlage verfügen, ist dies bei einem Sparbuch nicht ohne Weiteres möglich. Beim Tagesgeldkonto können Sie uneingeschränkt auf Ihr Geld zugreifen, sollten jedoch die Bearbeitungsdauer beachten. Eine sofortige Kündigung ist nur bei einem Tagesgeldkonto möglich, die Kündigung für das Sparbuch richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Sparbuch oder Tagesgeldkonto?
Beide Geldanlagen eigen sich für Sparwillige. Bei der Wahl zwischen Sparbuch oder Tagesgeldkonto, sollten jedoch die individuellen Bedürfnisse und Ansprüche im Vordergrund stehen. Sicherheit bieten beide Sparkonten gleichermaßen. Wenn Sie täglich auf Ihr Geld zugreifen möchten, entscheiden Sie sich idealerweise für das Tagesgeldkonto. Ist das für Sie nicht relevant, kommt auch das Sparbuch in Frage. Doch bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen, vergleichen Sie mehrere Angebote verschiedener Anbieter!

2 Gedanken zu „Ein Vergleich: Sparbuch oder Tagesgeldkonto

  1. Klaus

    Mein letztes Sparbuch habe ich schon vor über 10 Jahren gekündigt. Tagesgeldkonten sind für mich deutlich einfacher zu benutzen und auch in den Konditionen (Gebühren und Zinsen) deutlich attraktiver.

    Antworten
  2. Martin Hark

    Ich beschäftige mich auch gerade mit diesem Thema – hier vor allem mit herkömmlichen Geldanlagemöglichkeiten bzw. Sparformen. In Bezug auf die Geldanlage existiert eine immense Anzahl an möglichen Anlageprodukten. In der Regel wird jedoch oftmals auf die Grundprodukte – Sparbuch, Bausparen – vergessen. Gerade in solch turbulenten Zeiten wie wir uns derzeit befinden, gewinnen diese Produkte wieder mehr an Bedeutung. Im Bezug auf den Kapitalmarkt muss man feststellen, dass es die risikolose Rendite nicht gibt – nie gegeben hat – bei der aktuellen Zinslage, hier vor allem in Anleihenbereich,kann man von einem zinslosen Risiko sprechen. Die herkömmlichen Sparformen stellen deshalb aus meiner Sicht die wichtigsten Sparprodukte dar, die jedermann besitzen sollte – erst nachdem dies der Fall ist – kann / sollte in andere Asset-Klassen investiert werden!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.